Der 3. Weg

Ende Juli wurde der Kameradschaftsdachverband „Freies Netz Süd“(FNS) verboten. Der Innenminister Herrmann inszeniert das Verbot als großen Schlag gegen die bayerische Rechte Szene, ohne allerdings zu erwähnen, dass, mit Abschalten der Internetseite des FNS, ein großer Teil der Öffentlichkeitsarbeit bereits eingestellt wurde.

Der III. Weg als Nachfolgeorganisation
Schon seit mehreren Monaten organisieren sich die Neonazis bayernweit immer mehr in der von einem ehemaligen NPD – Kader gegründeten Partei „Der III. Weg“. Das hat einen Vorteil, denn Parteistrukturen sind deutlich schwerer zu Verbieten, als beispielsweise Kameradschaften.

Auch in Fürth tritt besagte Partei durch Flyerverteilungen und Sticker immer mehr an die Öffentlichkeit.
Wir rufen deswegen dazu auf die Sticker zu entfernen und die Nazis zu sören wo es nut geht!

Nazis gibts in jeder Stadt, bildet Banden macht sie platt